Jeder Theatergast des Kurses „Darstellen und Gestalten“ braucht auch etwas Leckeres zu essen

Wir, der Verbraucherbildungskurs der 9. Klassen, waren sofort dabei, als wir erfuhren, dass wir den Gästen des Theaterstücks „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“, in der Pause etwas zu essen anbieten dürfen.

Zusammen haben wir im Kurs festgelegt, was überhaupt serviert werden soll: Brezeln, Zitronenkuchen, herzhafte vegetarische Muffins, herzhafte Muffins mit Sucuk und Getränke. Danach haben wir uns in vier Gruppen aufgeteilt, Rezepte ausgesucht, erprobt und im Kurs zubereitet. An den Dienstagen vor den Abenden haben wir die Organisation besprochen, wie zum Beispiel die Preise, die Kleidung und den Transport der Speisen, aber auch unser Zeitmanagement. Wie lange dauert es, Speisen für ca. 100 Gäste zuzubereiten?

Trotz Nervosität lief der Aufbau und der Verkauf reibungslos. Nachdem wir unsere Erfahrung als Caterer beim Schultheaterstück gemacht haben, sind wir auch alle zufrieden, denn es hat ganz gut geklappt, sowohl der Verkauf an sich als auch die Zusammenarbeit. Und Gewinn konnten wir nebenbei auch noch verbuchen.

Geschrieben von Annika, 9b

Dieser Beitrag wurde unter Verbraucherbildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.