Büchen im August 2022

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich begrüße Sie und euch ganz herzlich in unserem neuen Schuljahr 2022/2023 und informiere auf diesem bewährten Weg über Neues.

Zunächst einmal können wir in unserem Kollegium vier neue Lehrkräfte begrüßen: Frau Dürkop kommt mit den Fächern Deutsch und Spanisch, Frau Plüß mit Chemie und Geschichte, Frau Timcke mit Musik und Deutsch und Herr Opitz mit Chemie und Biologie. Frau Bieger und Frau Liebers kehren aus Sabbatjahr bzw. Elternzeit zurück.

Die Schule hat die Grenze der Aufnahmekapazität erreicht und zum Teil überschritten. Insgesamt haben wir im kommenden Schuljahr ca. 960 Schüler/innen und erreichen einen neuen Rekord. Das bedeutet volle Klassen in allen Jahrgängen. Wir sind wieder fünfzügig in den Jahrgängen 5-9, vierzügig in 10 und dreizügig in der Klassenstufe 11. Die neue Verordnung für die Oberstufe zwingt uns zur Zusammenlegung von Kursen. Das alles bedeutet viel Organisation und für die Lehrkräfte manche Belastung, andererseits freuen wir uns aber auch über den großen Zuspruch, den wir auf diesem Wege für unsere Arbeit erfahren.

Über die Ferien ist unser Schulzentrum eine große Baustelle geworden bzw. geblieben. Der große Baukran an der Grundschule ist weithin sichtbar. Dort werden in Kürze die Fertigelemente für den neuen Klassentrakt aufgestellt. Für uns wichtiger sind „unsere“ Baustellen: Die Arbeiten an der Sporthalle gehen voran, allerdings nicht so schnell, wie wir es uns wünschen, so dass wir die Halle voraussichtlich nicht vor Dezember werden nutzen können. Die Arbeiten auf dem Pausenhof und auf dem Lehrerparkplatz werden aber zum Schuljahresstart abgeschlossen sein. Für den Erweiterungsbau für das Oberstufenhaus und für das Foyer der großen Sporthalle liegen die Baugenehmigungen vor.

Gegenüber unserer großen Sporthalle ist eine Containeranlage entstanden, in die drei 8. Klassen ausweichen werden. Die Räumlichkeiten sind sehr funktional eingerichtet mit Toiletten, Gruppenraum, active-Panels, WLan usw. und im Inneren nicht als provisorische Unterkünfte zu erkennen.

Wichtig sind Hinweise zu der Verkehrssituation:

Der Schulweg ist durch die Baumaßnahme eingeengt und der Fußweg provisorisch auf die andere Straßenseite verlagert. Um die Schülerströme besser zu leiten, werden wir das Tor zur Pötrauer Straße hin öffnen, so dass das Betreten und Verlassen des Schulgeländes auch über unseren Pausenhof erfolgen kann. Geplant sind Zebrastreifen an den kritischen Punkten rund um das Schulzentrum. Das Tor wird während des gesamten Schulvormittags geöffnet bleiben, daher noch einmal der Hinweis: Das Verlassen des Schulgeländes ist für alle Sek 1 Schüler/innen während des Vormittags auch hier untersagt!

Da in Büchen zurzeit aber auch viele andere Baustellen sind, sollten alle Schüler besonders achtsam im Straßenverkehr sein, u.a. die Zebrastreifen an der Kreuzung Nüssauer Weg/Schulweg/Am Steinautal werden erst in der kommenden Woche neu markiert.

Die Fahrradfahrenden sollten im Schulweg möglichst die Straße nutzen, da der provisorische, sandgebundene Weg eng ist.

Die Klassen in den Containern müssen in den Pausen von den Lehrkräften auf das Schulgelände begleitet werden, da wir dort keine zusätzlichen Aufsichten stellen können.

Die Gemeinde- und Schulbücherei ist umgezogen und befindet sich jetzt im Kreuzungsbereich am Busbahnhof in den Räumen der ehemaligen Raiffeisenbank. Notwendig wurde der Umzug wegen des erhöhten Raumbedarfs für die OGTS.

Die Frage, wie wir mit der knappen Energie umgehen, wird uns auch in der Schule beschäftigen. Wo es Einsparpotentiale gibt und wie wir auch Anreize zum Energiesparen bieten können, werden wir mit dem Schulträger und allen Beteiligten erörtern.

In Sachen Corona hat sich im Vergleich zu der Zeit vor den Ferien nicht viel verändert und wir hoffen auf wenig diesbezügliche Unruhe. Weiterhin gilt: Wer Symptome hat, bleibe zuhause und teste sich. Ein positiver Schnelltest muss durch einen PCR-Test bestätigt werden. Die Absonderungspflicht endet nach fünf Tagen ohne weiteres offizielles Testen. Masken können freiwillig getragen werden, Tests werden von der Schule nicht mehr ausgegeben. Das Ministerium wird die Verordnungen bei steigenden Infektionszahlen anpassen.

Eine Bitte erreichte und noch aus dem Schulverein: Zum einen würde man sich über weitere Mitglieder freuen, wobei der Monatsbeitrag für diesen wichtigen Unterstützungsverein nur einen Euro pro Monat beträgt. Zum anderen steht im Vorstand ein Generationswechsel an man wünscht sich dort Unterstützung. Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage.

Ich wünsche Ihnen und uns allen ein erfolgreiches Schuljahr!

Dr. Harry Stossun, Schulleiter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.