Oktober 2015

 

 

Der Besuch in unserer Partnerschule in Liperi/Finnland

 

Vom 5.10. - 10.10.2015 besuchten 15 Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen ihre Austauschpartnerinnen in Liperi, der Partnergemeinde von Büchen.

Am Montag trafen wir uns mit unseren beiden Lehrern Herr Backhaus und Frau Krause am Büchner Bahnhof, um mit ihnen gemeinsam zum Flughafen nach Hamburg zu fahren. Von dort aus flogen alle 17 Personen nach Helsinki. Der Flug dauerte ca. 2 Stunden. Auf den nächsten Flug nach Joensuu hatten wir eine sehr lange Wartezeit von ca. 5 Stunden.

Direkt am Flughafen wurden wir von unseren Gastfamilien herzlich in Empfang genommen.

Am Dienstag ging es dann erstmals in die Schule. Freies WLAN, kein Handyverbot und alle haben Jogginghosen an! Wir fanden die Schule schon mal ziemlich cool. Nach einer Besprechung mit unseren Lehrern ging es dann in die Lektionen (in die Stunden). Die Lektionen dauern nur 45 Minuten und man muss vor dem Klassenraum Schuhe und Jacken ausziehen.

Um ungefähr 10 Uhr haben wir dann angefangen mit Laserpistolen zu schießen. Die besten drei Deutschen mussten gegen die besten drei Finninnen schießen. Fast jeden Tag aßen wir um 12 Uhr Mittag in der Schule. Danach hat man bis 15 Uhr Unterricht. Der Abend wurde in den Familien verbracht.

Am Mittwoch verbrachten wir die ersten Stunden in den Lektionen, danach machten wir ein Kunstprojekt.

Am Nachmittag stanzten wir in der Schule Elchbuttons aus. Nachdem der normale Unterricht vorbei war, backten alle mit den beiden Hauswirtschaftslehrerinnen finnische Spezialitäten. Nach der Schule trafen sich fast alle deutschen Austauschschüler im JUZ in Ylämylly bis zum Abend.

Den Donnerstag begannen wir ebenfalls in der Schule. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus nach Viinijärvi und besichtigten eine orthodoxe Kirche. Die Schüler gingen von der Kirche bis zur Grundschule ebenfalls in Viinijärvi. Dort spielten wir mit einer dritten Klasse finnisch Baseball. Danach besichtigten wir die Schule. Dort gibt es Krippe, Kindergarten, Vorschule, die Klassen 1-6 und eine Förderschule in einem Gebäude. Die Schule dort ist bunt und gemütlich gestaltet. Im Anschluss waren wir zu Besuch im Englischunterricht einer 4. Klasse. Die Schüler waren sehr neugierig und wir haben sogar ein bisschen finnisch gelernt. Nach dem Essen in der Grundschule hatten wir ein wenig Freizeit, bevor der Bus nach Joensuu abfuhr. In Joensuu machten wir einen kurzen Stadtrundgang und hatten dann freie Zeit zum Shoppen.

Am Abend haben sich alle in der Honkalampi Sauna getroffen, dort wurde gegessen, Sing Star und NHL gespielt, aber natürlich waren wir auch in der Sauna. Die Jungen waren bei ca. 0°C sogar im See schwimmen.

Der Freitag war unser letzter richtiger Tag. Wir fuhren mit dem Bus nach Koli in den National Park. Die Fahrt dauerte ca. 1 Stunde. Dort angekommen gingen wir ins Museum und schauten einen kurzen Film, bevor wir uns die Ausstellung anschauten. Anschließend wanderten wir dort. Es ist dort wunderschön! Alle hatten viel Spaß und machten eine Menge Fotos. Wir fuhren mit dem Bus dann weiter zu einer Tankstelle und aßen dort Mittag. Mit dem Bus fuhren alle auch wieder zurück und verbrachten in Ylämylly etwas Zeit verbracht oder gingen nach Hause in die Gastfamilien. Am Abend trafen sich alle bei Katariina und das war unsere Abschiedsparty.

Es war für alle ein wirklich lustiger Abend. Am Samstag war Koffer packen angesagt. Um 12.30 startete das Flugzeug. Als wir am Flughafen ankamen wollten wir alle noch länger in Finnland bleiben. Wir hatten so viel Spaß und neue Freunde dazu gewonnen. Es war ein tränenreicher Abschied. Es wurden gleich Pläne für das nächste Wiedersehen gemacht. Dann mussten wir aber letztendlich doch gehen und flogen dann ca.1 Stunde nach Helsinki. Dort hatten wir wieder eine lange Aufenthaltszeit von 4 - 5 Stunden. In Hamburg sind wir um 18.30 gelandet und vorbei war unsere schöne Zeit in Finnland :(.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Gemeinde Büchen, die unsere Reise durch einen großzügigen Zuschuss erst möglich gemacht hat.

 

Corinna Kischkat

 

 

Fast-spontane Tanzperformance...

 

Während der Vorhabenwoche im Oktober , die für die 6. Klassen unter dem Motto "Gesund und Fit" stand, erlernten alle Schülerinnen und Schüler der fünf Parallelklassen in z.T. weniger als zwei Zeitstunden einen Tanz. Mehr Zeit stand den Schülern nicht zur Verfügung, da sie ebenso gesundes Essen zubereitet, das Freilichtmuseum Kiekeberg besucht und ein Fußballturnier veranstaltet haben. Am letzten Vorhabentag stieg dann die Spannung, da nun alle 120 Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal in der Sporthalle zusammenkamen, um dieses Ergebnis abzuliefern...

 

Alle Achtung, das habt ihr toll gemacht!

 

 

Ausstellung „Grenzgebiet“ an unserer Schule!


Unsere Namensgeberin Friedegart Belusa steht zum einen für soziales Engagement, sie steht aber auch für ein wichtiges Thema der deutschen Geschichte, die deutsche Teilung. Der Büchener Bahnhof war einer der ganz großen Grenzbahnhöfe zur DDR und die Menschen hier in der Region lebten in unmittelbarer Nähe dieser Grenze: Zu Fuß liegt die heutige Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern, die alte Grenze zur DDR, nur ca. vier Kilometer von der Schule entfernt.

Somit ist es für uns ein besonderes Anliegen, die Erinnerung an dieses Kapitel der Geschichte wachzuhalten und Schülerinnen und Schüler an die Thematik heranzuführen.

Den Jahrestag des Mauerfalls haben wir im November letzten Jahres mit unserer Grenzwanderung auf besondere Weise gefeiert, jetzt am 3. Oktober wird es viele Veranstaltungen geben, die an den an diesem Tage vor 25 Jahren wirksam gewordenen Beitritt der DDR zur Bundesrepublik erinnern.

Unser Beitrag zu diesem Jahrestag ist eine geschichtliche Ausstellung, die wir in Zusammenarbeit mit der Außenstelle Schwerin des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) zeigen. In dieser Ausstellung mit dem Titel „Grenzgebiet“, geht es um die Situation an der innerdeutschen Grenze in unserer Region.

Bis zum 15. Oktober haben unsere Schüler/innen und auch andere Schulen der Region, die wir eingeladen haben, die Gelegenheit, sich die Dokumentation anzuschauen.

Parallel dazu gibt es eine weitere Ausstellung in einem Nebenraum zur Arbeit der Stasi, alles ergänzt durch begleitendes Unterrichtsmaterial.

Falls Privatpersonen sich die Ausstellung, die sich im Oberstufenhaus befindet, anschauen möchten, müssen sie sich zuvor im Sekretariat anmelden.

H. Stossun

Kurznachrichten...

 

 

Schüler fuhren zur Streitschlichterausbildung

 

Büchen (LOZ). Für 17 Schülerinnen und Schüler der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe ging es von Dienstag, 9. Januar, bis Freitag, 12. Januar, zur Ausbildung zum Streitschlichter beziehungsweise zur Auffrischung der Tätigkeiten nach Welzin in ein Selbstversorgerhaus. Hier musste zusammen gekocht und gelernt werden. Unter den 17 Teilnehmern waren diesmal vier junge Schülerinnen und Schüler, die diese Ausbildungsfahrt zum ersten Mal mitmachen durften.

Sarah, Isabell, Justin und Felix wollten in diesen Tagen lernen, wie...

 

Neuer Busfahrplan Büchen - Schwarzenbek ab 11.12.2017

 

Busplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 355.9 KB

 

Aktuell im WPU Informatik

 Sammelaktion der SV

 

 

Die FBG ist bei Bildungsspender registriert!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

FBG-Schulkleidung im Onlineshop

 

Lernplattform SEGU für Geschichte

 

Wir sind Zukunftsschule!

 

Europäischer Computerführerschein ECDL

Schulwegplan Büchen

 

Der aktuelle Schulwegplan für das Schulzentrum Büchen ist hier als Download verfügbar.

 

Friedegart Belusa

 

Eine Biografie von Friedegart Belusa, unserer Namensgeberin, finden Sie hier...