Dezember 2016

DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE mal anders

 

Am 20. Dezember überraschte der Wahlpflichtkurs der 9. Klassen das Publikum in dem voll besetzten Multifunktionszentrum mit einer tatsächlich anderen und hochaktuellen Weihnachtsgeschichte, die auf dem Lukasevangelium basiert – aber ansonsten von Frau Jentzsch neu verfasst wurde.

Die 23 Schüler verblüfften das Publikum durch eindrucksvolle Standbilder, durch absolut überzeugende Mimik und Körpersprache, durch nahezu perfekte Synchronität sowohl sprachlich als auch bewegungsmäßig, durch selbstbewusst vorgetragene Lieder und beeindruckende Tänze. Ein weiterer Schüler bediente die Technik. Darüber hinaus konnte Frau Jentzsch ihre acht Schüler umfassende Schulband-AG der 7. und 8. Klassen für dieses Projekt gewinnen, die für eine überzeugende instrumentale Begleitung der Lieder sorgte (übrigens über den Regelunterricht hinaus).

Sowohl Beteiligte als auch Zuschauer haben das Hereintragen von ca. 60 Kerzen bei total abgedunkeltem Raum als besonders emotional empfunden. Die dazu eingespielte Musik der Gruppe Nightwish, die sich musikalisch von dem Flüchtlingsmädchen Sharbat Gula hat inspirieren lassen, passte sowohl inhaltlich als auch stimmungsmäßig geradezu perfekt.

Abschließend noch ein paar Meinungen zu der andersartigen Weihnachtsveranstaltung:

Es war zum Heulen schön!

Ein absolut tiefgründiges Stück!

Die gesamte Aufführung war ein Traum!

Das Lied „Möge die Straße uns nach Deutschland führen …“ war absolut ergreifend!

Die Statements zum Krieg, die nach und nach gleichzeitig gesprochen wurden, die sich dabei steigernde Lautstärke, das sich dabei auflösende Standbild zum Thema Krieg und die abschließend synchron gesprochene Feststellung: „Grausam dieser Krieg!“ – all das war tief berührend.

Es war sehr beeindruckend, so viel Gefühl nur über Gestik, Mimik und minimalistische Worte auszudrücken.

Ein Riesenkompliment an alle Beteiligten!

Und zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an die Zuschauer, die gespendet haben.

Der Erlös von 190,-€ soll nun, da man nicht weiß, wo vor Ort das Geld in Syrien landet, an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ gehen.

 

 

 

 

Der Spendenerlös der Veranstaltung geht an die Organisation HELP!

 

 

Silke Jentzsch

Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule

Schulstr. 1

21514 Büchen

 

Help-Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Reuterstr. 159

53113 Bonn

 

Betr.: Spende Dez. 2016/Jan. 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am 20. Dezember 2016 habe ich mit meinem Wahlpflichtkurs Darstellen und Gestalten der  9. Klassen einen kleinen öffentlichen Abend mit „DER WEIHNACHTSGESCHICHTE mal anders“ gestaltet. In dieser Geschichte, die ich mit meinen Schülern erarbeitet habe, geht es nicht um eine Schätzung und Kaiser Augustus, sondern um den Krieg in Syrien und Präsident Assad. Maria und Josef entscheiden sich zu fliehen und vertrauen sich, wie viele andere, irgendwelchen Schleppern an, die die Flüchtlinge schließlich auf einem kleinen Boot alleine lassen … . Ich glaube, meine Schüler haben sehr wohl verstanden, wie schlimm und gefährlich solch eine Flucht sein muss. Deshalb haben sie entschieden, das Geld (knapp 200,-€), was sie an diesem Abend als Spende eingesammelt haben, Ihrer Organisation zur Verfügung zu stellen, um solche Fluchtbewegungen zu minimieren.

 

Wir danken Ihnen, dass Sie sich so sehr für die notleidenden Menschen einsetzen!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Silke Jentzsch

 

 

 

 

Kinder helfen Kindern: Weihnachtspäckchen für Kinder in Rumänien

 

Mitten in Europa - in Rumänien, in Moldawien, in der Ukraine - gibt es auch heute noch Menschen, die in bitterer Armut leben und sich um ihr täglich Brot sorgen müssen. Unsere Idee war es, diesen Menschen bzw. den so lebenden Kindern zu Weihnachten eine Freude zu machen.

Nach einer Informationsveranstaltung über die Lebensverhältnisse hieß es für die Klassen, sich Gedanken zu machen, die Geschenke zu sammeln und sie dann hübsch zu verpacken. Es beteiligten sich wieder alle 5. und 6. Klassen sowie auch mehrere ältere Jahrgänge. Es sind sage und schreibe 172 Päckchen zusammengekommen, die Zahnbürsten und -pasta, Stifte und Malblöcke, Handschuhe und Mützen, Süßigkeiten und Kuscheltiere enthalten. Am 15. November fand die Übergabe der Päckchen an Frau Theivogt und Frau Mohrdieck vom Tangent Club Mölln statt.

 

Diese Übergabe wurde durch Reden von Fünftklässlern eingerahmt:

Fiona: „ Danke, dass ihr so viel gespendet habt - ihr spendet ja für eine gute Sache.“

 

Lara: „Seit neun Jahren helfen wir Kindern, die keine Geschenke bekommen. Stellt euch ein Weihnachten ohne Geschenke vor! Für uns würde es nicht in Frage kommen. Doch es ist nicht für alle selbstverständlich. Wir wollen diesen Kindern eine Freude machen, damit sie genauso glücklich sind wie wir. Wir halten alle zusammen. Jeder hilft mit. Alle ziehen am gleichen Strang. Das macht eine Schule aus.“

 

Heinrich: „ Ich hoffe, die Päckchen kommen sicher an ... und den Kindern in Rumänien schon mal Frohe Weihnachten!“

Dem überzeugenden Engagement der Kinder und der Lehrkräfte gebührt große Anerkennung.

Im Namen der zu beschenkenden Kinder sprechen wir an dieser Stelle ein großes Dankeschön aus!

 

 

 

 

Weihnachtsgottesdienst in der Pötrauer Kirche

 

 

 

 

Schule bei Nacht

 

Am 15. Dezember veranstaltete unsere Schule zum ersten Mal eine „Schule bei Nacht“. Die Schülerinnen und Schüler hatten an diesem Tag zusätzlich zum Vormittag auch in der Zeit von 18 bis 22 Uhr „Unterricht“. Aus einem besonderen Angebot an „Fächern“ konnten sie sich im Vorwege Interessantes aussuchen. Drei Kurse mussten jeweils belegt werden und dabei waren Angebote vom Bereich der Naturwissenschaften bis zum Standardtanz. Auch Schüler/innen unserer Oberstufe boten Kurse an.

Schon beim Betreten des Schulgeländes wurden die Besucher mit einer Beamershow akustisch und visuell auf den besonderen Schulabend eingestimmt. Vielen Dank an die Kursleiter, die so viele interessante Ideen hatten und uns Schule einmal anders erleben ließen

Alle waren am Ende des Tages begeistert und sind sich sicher: Das wird wiederholt!

 

Lesen Sie hierzu auch den Schülerbericht...

 

Kurznachrichten...

 

 

Jahreshauptversammlung des Schulvereins Büchen e.V.

Quelle: Büchener Anzeiger, 12.09.2018

 

FBG-Schulkleidung im Onlineshop

 

Übergabe der Spendeneinnahmen anlässlich der zwei Aufführungen von "Monsieur Claude und seine Töchter" im Kinder-Hospiz "Sternenbrücke" in Hamburg Rissen

 

 

Büchens Schulsanitäter sind jetzt schneller zu erkennen - Gemeinde spendiert Kapuzen-Sweatshirts

 

 

Büchen (wre). Heute übergab die Gemeinde Büchen im Rahmen der Bundesjugendspiele neue Kapuzen-Sweatshirts an die Schulsanitäter der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule. Damit sind die Schüler hier weiterlesen...

 

 

Monsieur Claude

Quelle: Büchener Anzeiger, 02.06.2018

 

Trainerausbildung in Büchen

Quelle: Büchener Anzeiger, 23.05.2018

 

Wahlhelfer in Büchen

Quelle: Büchener Anzeiger, 23.05.2018

 

Schüler fuhren zur Streitschlichterausbildung

 

Büchen (LOZ). Für 17 Schülerinnen und Schüler der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe ging es von Dienstag, 9. Januar, bis Freitag, 12. Januar, zur Ausbildung zum Streitschlichter beziehungsweise zur Auffrischung der Tätigkeiten nach Welzin in ein Selbstversorgerhaus. Hier musste zusammen gekocht und gelernt werden. Unter den 17 Teilnehmern waren diesmal vier junge Schülerinnen und Schüler, die diese Ausbildungsfahrt zum ersten Mal mitmachen durften.

Sarah, Isabell, Justin und Felix wollten in diesen Tagen lernen, wie...

 

Neuer Busfahrplan Büchen - Schwarzenbek ab 11.12.2017

 

Busplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 355.9 KB

 

Aktuell im WPU Informatik

 Sammelaktion der SV

 

 

Die FBG ist bei Bildungsspender registriert!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Lernplattform SEGU für Geschichte

 

Wir sind Zukunftsschule!

 

Europäischer Computerführerschein ECDL

Schulwegplan Büchen

 

Der aktuelle Schulwegplan für das Schulzentrum Büchen ist hier als Download verfügbar.

 

Friedegart Belusa

 

Eine Biografie von Friedegart Belusa, unserer Namensgeberin, finden Sie hier...