30 Jahre nach dem Fall der Mauer: Unsere zweite Grenzwanderung

Pünktlich um kurz nach acht Uhr ging es los. Bei bestem Wetter setzten sich zuerst die 5.Klässler in Bewegung, dann folgten die höheren Klassen und den Schluss des Schülerstroms bildeten die Abiturienten des nächsten Jahres. Begleitet durch die Polizei ging es zunächst in Richtung Bahnhof. In dem langen Tunnel, der unter den Gleisen durchführt,  sind  80 Bilder unserer Schüler/innen zu sehen. Die einzelnen Jahrgänge hatten unterschiedliche Themen bearbeitet: In den Klassen 5/6 ging es ums „Unterwegs sein“, die 7./8. Klassen hatten das Thema „Gemeinschaft“, die 9./10. Klassen „Freiheit“ und die Oberstufe schließlich „Grenzen“.  Bei der Gestaltung der Kunstwerke hatte es bereits eine intensive Beschäftigung mit diesen auch für unsere Schule wichtigen Themen gegeben und nun dienen die Bilder dieser gemeinsamen Aktion mit der Bahn-AG als Graffiti-Schutzboards und werden in den nächsten Jahren viele Betrachter finden. Kleine Fehler, die beim Plakatieren gemacht wurde, sollen in Kürze noch korrigiert werden.

Am Ende des Tunnels warteten dann die ersten prominenten Mitwanderer und die Presse auf den Schülerstrom. Von der Gemeinde Büchen waren der Bürgervorsteher Herr Bourjau und als Vertreter des Schulverbandes Herr Bürgermeister Möller dabei. Frau Rohwer als zuständige Schulaufsichtsbeamtin  war aus Kiel gekommen, ebenso dabei waren die Schulrätin Frau Thomas und der Vertreter der Bahn-AG Herr Behncke.

Am Bahnhof konnten wir auch unsere erste Informationstafel vorstellen. Die Oberstufe hatte wichtige Ereignisse der Weltgeschichte notiert und darunter befinden sich Fotos mit Szenen aus Ost und West aus den Jahren 1945 bis heute. Diese Fotos stammen meist von Eltern oder Großeltern unserer Schüler/innen und wurden von den Jahrgängen 7/8 zusammengestellt.  Elf dieser Informationstafeln findet man nun am Weg zwischen Schule und Grenze, es entstand also ein Geschichtsparcours, der auch der Öffentlichkeit dient.

Auf der Kanalbrücke bei Büchen-Dorf musste der Zug anhalten, denn hier wurde das diesjährige Jahrgangsfoto gemacht. Mit der von Herrn Karsch bedienten Drohne gelang es, alle auf das Bild zu kriegen.

In Büchen-Dorf kam dann auch unser prominentester Besuch hinzu: Die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Frau Karin Prien wanderte gemeinsam mit uns die letzten 2,7 km bis zur Grenze.  Dieser hohe Besuch ist eine große Anerkennung für unsere Bemühungen, bei den Schülerinnen und Schülern das historisch-politische Bewusstsein zu stärken!

Am Zielort angekommen hatten unsere Hausmeister alles vorbereitet: Ein Anhänger diente als Bühne, eine Lautsprecheranlage war vorhanden und der „Wunschbaum“ stand bereit. Zunächst aber stellten Schüler/innen der 5. Klasse die Namengeberin unserer Schule, Friedegart Belusa, vor. Eine Tafel mit Angaben zu ihr und eine Würdigung ihrer Leistungen wird vor der Schule ihren Platz finden.

Der „Wunschbaum“, gespendet von Fa. Peter Möller,  stand im Mittelpunkt der Feierstunde. Die Klassen aller Jahrgänge hatten sich im Unterricht Gedanken gemacht über die wichtigen Begriffe „Gemeinschaft“, „Freiheit“ und „Demokratie“  und gemeinsam gefundene Kernaussagen auf Kärtchen geschrieben. Auch die Ministerin Frau Prien hatte entsprechende Karten vorbereitet, die sie als erste an den Wunschbaum hängte. Es folgten die Klassensprecher aller Klassen. Am Ende flatterten über 40 Kärtchen im Wind. Die sehr unterschiedlichen kurzen  Texte zeigen, dass es innerhalb der Klassen eine eingehende Beschäftigung mit den Begriffen gegeben hat.

Der letzte Programmpunkt war die Zukunftstafel der 10. Klassen, die ebenfalls vor der Schule ihren Platz finden wird. Diese Klassen hatten Wunschvorstellungen formuliert, die mittels eines QR-Codes noch auf der Homepage der Schule ergänzt werden können.

Pünktlich gegen 10.30 Uhr machten sich alle wieder auf den Rückweg. Manche besuchten zuvor das Denkmal aus unserer Grenzwanderung von 2014 oder betrachteten noch einmal in Ruhe die Informationstafeln.

Es war ein überaus erfolgreicher Tag. Wir haben durch das gemeinsame Erleben nicht nur unsere Schulgemeinschaft gestärkt, sondern es wurde deutlich, dass allen Schüler/innen, auch wenn sie in jüngeren Jahrgängen die historischen Zusammenhänge nicht komplett verstanden haben, deutlich wurde, dass der Jahrestag des Mauerfalls ein Anlass zum Gedenken und zum Feiern ist.  Der Besuch unserer Ministerin und ihre überaus positive Rückmeldung sind zudem eine schöne Anerkennung unserer Arbeit.

Weitere Informationen über diese zweite Grenzwanderung und eine Würdigung dieser Aktion sind den folgenden Pressemeldungen zu entnehmen.

Ohne die Mithilfe vieler wäre das Projekt nicht möglich gewesen. Ich danke

  • Herrn Behncke von der Bahn-AG,
  • dem Bauamt und dem Bauhof der Gemeinde Büchen,
  • dem Ordnungsamt,
  • der Polizei und der Feuerwehr,
  • unserem Schulverein,
  • Herrn Peter Möller ,
  • Herrn Dr. Bohlmann,
  • den Eltern, die uns Fotos zur Verfügung stellten,
  • der Stiftung Naturschutz.
  • allen Schülerinnen und Schülern, die sich an unterschiedlicher Stelle eingebracht haben,
  • sowie dem auch bei diesem Projekt wieder sehr engagierten Kollegium.

Dr. Harry Stossun, Schulleiter

Mauerfall Luft

DJI_0002-b
DJI_0031-b
DJI_0035-b
DSC_4951-b
DJI_0059-b
DSC_4954-b
DJI_0054-b
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Mauerfall

IMG_20191108_100810
IMG_20191108_101315
P1030906
P1030916
P1030991
P1040007
P1030959
P1030954
P1030922
P1030988
P1040013
P1040011
P1030969
P1040025
P1040049
P1040036
P1040043
P1040055
P1040072
WhatsApp Image 2019-11-09 at 10.02.56(4)
P1030977
P1030965
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...


Unsere Bildungsministerin schrieb nach dem Besuch bei uns auf Facebook:

„Was für ein glücklicher Tag . Mit über 900 Schülerinnen und Schülern und dem Kollegium der Friedegart-Belusa-Schule in Büchen bin ich heute anlässlich von 30 Jahren Mauerfall zur alten Grenze gewandert. Gemeinsam haben wir einen Demokratie-Baum geschmückt. Die Schülerinnen und Schüler haben ihr Verständnis von Freiheit, Demokratie und Gemeinschaft formuliert, positiv und der Zukunft zugewandt.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 30 Jahre nach dem Fall der Mauer: Unsere zweite Grenzwanderung

FBG for future!

Im Rahmen der letzten beiden Schulentwicklungstage haben wir uns intensiv mit der Frage „Welchen Beitrag kann unsere Schule zum Thema Nachhaltigkeit leisten?“ beschäftigt.

Während wir unter der Leitung der Kreisfachberaterin am ersten Tag zunächst einmal gesammelt haben, was wir schon machen, um dann zu schauen, welche Entwicklungsmöglichkeiten es für uns noch gibt, stand beim zweiten Schulentwicklungstag das praktische Tun im Mittelpunkt.

Neu war, dass wir diese Fortbildung auch für Eltern und Schüler/innen geöffnet haben, um unsere gesamte Schulgemeinschaft von vornherein mit einzubeziehen.

Die folgenden Fragen standen im Mittelpunkt

  • Inwiefern können wir in der Schule die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), die die Vereinten Nationen  2015 als verbindlichen Fahrplan für die Zukunft festgelegt haben,  in den Blick nehmen?  Die Weltgemeinschaft hat festgelegt, dass bis 2030 alle ihr Tun und Handeln danach ausrichten müssen, dass allen ein  menschenwürdiges Leben ermöglicht wird und gleichsam die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft bewahrt bleiben. Heute gibt es weltweit Initiativen, auch in Schulen, um diese Ziele zu erreichen.
  • Aus dieser Kernfrage lassen sich für uns in der Schule erste konkrete Fragen ableiten:
  • Welche weiteren Schritte können wir unternehmen, um noch mehr Energie und Ressourcen zu sparen?
  • Wie können wir das Müllaufkommen reduzieren?
  • Wie können wir unser schulisches Umfeld noch grüner machen?
  • Wie können wir in der Schule die gesunde Ernährung fördern?

An unserem zweiten Schulentwicklungstag haben wir erste konkrete Schritte festgelegt, weitergehende bedürfen noch der Ausarbeitung und auch der Beschlüsse der Schulkonferenz.

  • Wir wollen die Energie-Scout-AG, durch die wir die in den letzten Jahren schon so viel Heizenergie, Strom und Wasser gespart haben, noch mehr unterstützen und deren Arbeit fördern.
  • Wir wollen beim Kopieren auf Recyclingpapier umsteigen.
  • Wir ersetzen Plakatpapier durch Recyclingpapier von der Rolle.
  • Wir wollen das Müllaufkommen reduzieren bzw. den Müll noch besser trennen durch 
    • mehr Aufklärung im Unterricht
    • ein neues Mülldienst-Konzept
    • mehr Mülleimer auf dem Pausenhof und Trennsysteme für die Klassen
    • Reduzieren des Verpackungsmülls am Tresen
    • einen Filmwettbewerb zum Thema mit attraktiven Preisen
  • Wir wollen unser schulisches Umfeld noch grüner machen durch
    • Anpflanzungen
    • Erweiterung des Schulgartens und den Anbau von Gemüse und Obst für die Verwendung im Unterricht
    • die Anschaffung eines Regenwasserspeichers (2000 Liter) für die Bewässerung
  • Wir wollen die gesunde Ernährung fördern durch
    • ein neues Produktangebot am Pausentresen (Vollkornprodukte, wenig Zucker) sowohl im Sortiment der „Brötchenmütter“ als auch beim Verkauf durch die Klassen.
  • Wir wollen die 17 Punkte in unsere unterrichtliche und schulische Arbeit noch stärker einbeziehen und die Schwerpunkte, an denen gearbeitet wird, auf der Homepage und in der Pausenhalle visualisieren.

Die folgenden Fotos vermitteln einen Eindruck von der Arbeit am zweiten Schulentwicklungstag. Wir haben sehr praktisch gearbeitet und der Abschluss war ein Büfett mit gesunden Speisen und Getränken. Die Gruppe, die sich mit der gesunden Ernährung beschäftigt hatte, präsentierte Ideen, die sich in der Schule leicht umsetzen lassen.

Der Dank geht an alle Mitwirkenden, an die Lehrkräfte, vor allem aber auch an die Schüler/innen, die ihren freien Tag opferten, und an die Eltern!

FBG FF SET

P1030881
P1030883
P1030876
P1030844
P1030838
P1030835
P1030863
P1030875
P1030834
P1030860
P1030841
P1030848
P1030831
P1030827
P1030825
P1030832
P1030820
P1030829
P1030817
P1030819
P1030823
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für FBG for future!

Krav Maga – Ein israelisches Selbstverteidigungssystem an der FBG

Büchen, 27.09.2019

„Härter! Tritt stärker zu! Denk‘ dran, die Arme oben zu lassen! Ja, gut so!“ Steve Hirschmanns Worte hallen am frühen morgen am letzten Tag der Vorhabentage durch die Sporthalle. Die angesprochene Schülerin folgt hochkonzentriert den Anweisungen und tritt erneut auf die hingehaltene Pratze ein. Steve Hirschmann folgte der Einladung Herrn Boldts, an der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule einen Workshop zum Thema Selbstverteidigung zu geben. 4 Stunden lang lernen Schülerinnen und Schüler der 13. Klassen Grundtechniken zur Selbstverteidigung. Wie gehe ich vor, wenn mich jemand greifen will? Wie reagiere ich richtig und konsequent bei Bedrohungen?

Hirschmann, seit über zehn Jahren Experte für das israelische Selbstverteidigungssystem Krav Maga, ist Headcoach für diese hocheffiziente Verteidigungsart, welches ursprünglich für das israelische Militär entwickelt worden ist. Er legt wert auf eine möglichst große Realitätsnähe im Unterricht, ohne viel Ablenkung. „Die Technik muss nicht gut aussehen, sie muss funktionieren.“, erläutert Hirschmann im persönlichen Gespräch mit den aufmerksam folgenden Jugendlichen.

Er unterrichtet im Combat Center in Lüneburg, in Schwarzenbeker Ableger erfolgt der Unterricht durch Niklas Kopicki. Schwerpunkt des Trainings an der FBG waren Schlag- und Tritttechniken, die knackig, effektiv und rasch zu erlernen waren.  Nach dem Workshop, dessen Zeit wie im Fluge verging, waren sich die Beteiligten einig, dass dies nicht das letzte Mal gewesen war, dass Steve Hirschmann bei uns an der Schule war.

Neugierig geworden? www.combat-center.de

Krav Maga

04
03
05 (2)
05
02
01
08
06
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Krav Maga – Ein israelisches Selbstverteidigungssystem an der FBG

Einschulung 2019

Am Mittwoch, d. 14.08.2019 war es so weit … unser neuer 5. Jahrgang wurde in die Schule aufgenommen und gebührend begrüßt. Die Anspannung und Nervosität konnte man in vielen Kindergesichtern ablesen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Herrn Dr. Stossun folgten hervorragende Beiträge der Schulband und der Tanz-AG. Besondere Freude machten den Kindern die Variationen des Märchens „Rotkäppchen“ durch den WPU „Darstellen und Gestalten“.

Nach der anschließenden Klasseneinteilung ging es mit den Klassenleitungen in die erste Unterrichtsstunde.

Einschuldung 2019

Einschulung2019 007
Einschulung2019 008
Einschulung2019 022
Einschulung2019 012
Einschulung2019 023
Einschulung2019 028
Einschulung2019 011
Einschulung2019 035
Einschulung2019 020
Einschulung2019 044
Einschulung2019 049
Einschulung2019 059
Einschulung2019 054
Einschulung2019 064
Einschulung2019 070
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Einschulung 2019

Start in das neue Schuljahr

Wie in jedem Jahr begann auch das Schuljahr 2019/2020 am ersten Schultag mit einer Begrüßungsveranstaltung in der großen Sporthalle. Alle Schüler/innen und Lehrkräfte hatten sich versammelt, um die Neuen willkommen zu heißen und die guten Wünsche des Schulleiters zu hören. Mit den am Mittwoch hinzukommenden 5.Klässlern werden dann 920 Schüler/innen unsere Schule zu besuchen. Wir sind in den Jahrgängen 5-9 wieder fünfzügig, es gibt drei 10. und drei 11. Klassen. Alle Klassen sind sehr gut gefüllt, wegen der begrenzten Aufnahmekapazität gibt es in den bestehenden nur sehr wenige Zugänge.
Begrüßt wurden auch die neuen Lehrkräfte, die sich dann der Schülerschaft vorstellten: Frau Bruhn (Deutsch, Geschichte), Frau Braun (ev. Religion, Geschichte), Frau Rohr (Sport, Chemie), Frau Garske (Informatik, Mathematik) und Herr Boldt (Mathematik, Physik).
Mit den guten Wünschen des Schulleiters ging es dann in die erste Unterrichtsstunde!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Start in das neue Schuljahr

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

In Kooperation mit der Gemeinde- und Schulbücherei Büchen fand am Dienstag, 25.06.2019, in der 3. und 4. Stunde unser diesjähriger Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Im Mittelpunkt stand der gemeinsame Lesespaß, denn lautes Lesen ist ein wichtiger Schritt zur Entwicklung der Lesekompetenz.

Es war spannend, doch am Ende konnte nur eine Person gewinnen. Zunächst wurde in jeder der beteiligten 6. Klassen ein Sieger ermittelt. Die Klassensieger traten anschließend im Schulentscheid in dem Multifunktionsraum unter Anwesenheit aller Sechstklässler gegeneinander an und mussten ihre Vorlesekünste vor der Jury und dem Publikum unter Beweis stellen. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten dabei sehr unterhaltsam Jugendbücher und lasen einen spannenden Abschnitt daraus vor. Zusätzlich lasen sie aus einem Fremdtext vor. Die Jury, welche in diesem Jahr aus Frau Hübel von der Bücherei sowie den Lehrkräften Frau Feilscher und Herrn Dr. Stossun bestand, hatte dann die schwere Aufgabe, den Schulsieger zu ermitteln. Am Ende wurde Lilly Gabriel aus der 6d mit ihrem Buch „Der kleine Hobbit“ von J.R.R. Tolkien zur Siegerin gekürt.

Das Wichtigste war aber der gemeinsame Vorlesespaß. Und wenn der Funke überspringt, ist das der Hauptgewinn.

Veröffentlicht unter Deutsch | Kommentare deaktiviert für Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Abschluss-Event Verbraucherbildung Klasse 7

Drei Jahre haben wir praktisch und theoretisch gearbeitet … und dabei  auch so manchen Topf anbrennen lassen. Zum Abschluss gestalteten wir am 20. Juni ein großes Büffet, zu dem jeder von uns zwei Gäste einladen durfte. Bei Minztee und Zitronenwasser gab es Obstspieße, Pizza, Gemüse mit Knobi-Dip, Muffins, Bruschetta, Wraps und Crèpes … einfach lecker!

Abschluss-Event Verbraucherbildung Klasse 7 (2019)

vb71
vb72
vb73
vb74
vb75
vb77
vb76
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...
Veröffentlicht unter Verbraucherbildung | Kommentare deaktiviert für Abschluss-Event Verbraucherbildung Klasse 7

Verbraucherbildung WPU 10

Vier Jahre haben wir verschiedene Zubereitungstechniken und Arbeitsabläufe kennengelernt und ausprobiert. Manchmal sind wir dabei auch an unsere Grenzen gekommen … einige Dinge gelangen nicht auf Anhieb. Die Organisation und Durchführung vieler Catering-Veranstaltungen brachte ein bisschen Geld in unsere Kasse … und als Belohnung kam für uns ein Ausflug in die gehobene Gastronomie heraus. Am 05. Juni besuchten wir die „Bullerei“ in Hamburg – ein wirklich gepflegtes Restaurant mit vielen neuen Eindrücken mitten im Schanzenviertel. Ein gemütlicher Abend mit richtig besonderem und leckerem Essen war unser Abschlussevent – herrlich!!!

Verbraucherbildung WPU 10 2019

vbb107
vbb105
vbb103
vbb106
vbb104
vbb101
vbb102
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...
Veröffentlicht unter Verbraucherbildung | Kommentare deaktiviert für Verbraucherbildung WPU 10

Bezirksmeisterschaften in Ahrensburg: Die FBG erreicht gleich 2 x einen hervorragenden 2. Platz

Am 24.05.2019 fanden in Ahrensburg sowohl die Bezirksmeisterschaften der Mädchen und der Jungen W-IV statt. Bei den Mädchen waren neben der FBG Büchen, die Anne-Frank-Schule aus Stormarn und die Albinos Gemeinschaftsschule aus Segeberg dabei. Hier verloren die FBG Mädchen ihr ersten Spiel deutlich mit 0:9. Im zweiten Spiel konnte aber ein ungefährdeter 4:1 Sieg erzielt werden. Am Ende war dann ein toller zweiter Platz erreicht worden. Glückwunsch an die Siegerinnen aus Stormarn und natürlich an unsere FBG Mädchen. Eine klasse Leistung, wenn nach einer so klaren Niederlage nochmal so zurück gefightet wird.

Die Jungs waren sehr motiviert und wollten unbedingt das Turnier gewinnen. Die Gegner kamen hier vom Kopernikus-Gymnasium aus Stormarn, dem Alstergymnasium aus Segeberg und der Holstentor-Gemeinschaftsschule aus Lübeck.  Das erste Spiel würde richtungsweisend werden. Das Los beschied uns das Kopernikus-Gymnasium. Der erste Eindruck: sicherlich waren die Jungs größer, aber wir haben immer diesen körperlichen Nachteil. Davon lassen wir uns nicht beeindrucken. Aber leider falsch gedacht. Völlig verunsichert, warum auch immer, und ein wenig unglücklich, starteten wir in das Turnier. Trotz leichtem Übergewicht führte der erste Abschluss des Gegners schon zum 0:1. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und dann ging es zu schnell. Nur 3 min. später waren wir defensiv total unsortiert und bekamen prompt das 0:2. Leider waren unsere Jungs so geschockt, dass wir nach vorne kaum was hinbekamen. Zur Halbzeit blieb es aber beim 0:2. Nach kurzer Pause und ein paar Änderungen wurde es dann ein wenig besser. 2-3 Abschlüsse und noch mehr Ballbesitz. Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen. Trotz der Steigerung gelang uns kein Tor und so wurden wir nochmal ausgekontert und bekamen ein wenig „unglücklich“ noch das 0:3. Hier war unser Torwart Tjorben aus kurzer Distanz im Gesicht getroffen und blieb regungslos am Boden. Der Schiri unterbrach leider nicht sofort und nachdem der Stürmer nachgesetzt hatte, rollte der Ball ins unbewachte Tor. Aber das Ergebnis war insgesamt in Ordnung. Wir waren selbst Schuld, weil wir zu ängstlich agierten.

Im zweiten Spiel gegen das Alstergymnasium waren alle Spieler aufgewacht. Wir bestimmten die gesamte Spielzeit und erzielten 4 Tore. Torschützen waren Adriano, Lukas, TJ und Yassin. Nun wurde wieder Fußball gespielt und das Selbstvertrauen war da. Einige neutrale Zuschauer waren begeistert vom aufkommenden Spielwitz. Das zeigt aber wieder ganz deutlich: Fußball wird eben nicht nur mit dem Fuß gespielt, sondern der Kopf entscheidet nicht weniger, ob es klappt oder nicht.

Im letzten Spiel sollte das Wunder erzwungen werden. Wir mussten mit 6 Toren unterschied  gewinnen und im Parallelspiel musste das Kopernikus Gymnasium zeitgleich mit einem Tor verlieren. Die FBG Jungs legten los und rannten, was ging. Leider wurden einige Chancen vergeben. Auf dem Nebenplatz fiel das erwünschte 1:0. Das war schon mal gut. Uns fehlten allerdings leider noch immer 6 Tore. Wir schafften dann 2 Treffer, auf dem Nebenplatz fiel das 1:1. Egal, weiter Jungs. Es gab kurz vor der Halbzeit dann einen Gegentreffer. Leider nicht konsequent in der Abwehrarbeit gewesen, es war aber auch viel investiert worden und damit fehlte ein wenig die Konzentration. Zweite Halbzeit schafften wir wieder 2 Tore, führten nun 4:1  und auf dem Nebenplatz wurde es hektisch. Dort gab es einen Platzverweis und in Überzahl vergab das Alstergymnasium, die für uns gewinnen sollten, mehrfach. Am Ende blieb es bei unserem 4:1 und das Kopernikus Gymnasium rettete sich mit dem 1:1. Insgesamt ging das Turnierergebnis so in Ordnung und wir wünschen den Jungs aus Stormarn viel Glück auf dem weiteren Weg, hätten aber gerne das zweite oder dritte Spiel gegen diese Truppe gemacht. Wir waren vielleicht zu Beginn einfach übermotiviert oder zu nervös gewesen. Nun lernen wir daraus und im nächsten Jahr geht die FBG wieder auf den Platz um zu zeigen, was sie drauf haben. Bis dahin trainieren, trainieren und trainieren…

Es war sowohl für die Mädchen und die Jungs ein schönes Erlebnis als auch für die betreuenden Kräfte. Toll war auch, dass unseren zwei verletzten Spielern die Unterstützung ermöglicht wurde. Sport kann da einfach mal andere Türen öffnen und das Miteinander anders stärken. Vielen Dank an alle, die sich eingesetzt und uns unterstützt haben. Die FBG kann stolz sein und hat sich sehr erneut  gut präsentiert.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bezirksmeisterschaften in Ahrensburg: Die FBG erreicht gleich 2 x einen hervorragenden 2. Platz

Mit der Life Kinetik- Erfolgsformel zum Schulabschluss

Nicht nur Jürgen Klopp vom FC Liverpool ist von dieser Formel überzeugt. Seit vielen Jahren hat dieses spezielle und lizensierte Training schon in vielen Bundesligavereinen seinen festen Platz gefunden. Doch was ist das eigentlich?

Life Kinetik ist eine Kombination aus Wahrnehmung, Gehirnjogging und Bewegung. Einmal in der Woche angewandt steigert es die Kreativität, Konzentrationsfähigkeit und Auffassungsgeschwindigkeit. Für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet es, dass sie leichter lernen, besser lesen und schreiben, das selbstständige Arbeiten steigern und auch die Wahrnehmung, unabhängig vom Sitzplatz, verbessern. Durch die VIACTIV BKK konnte nun auch eine Lehrkraft des FBG ausgebildet werden und dieses spezielle Training an unserer Schule Anklang finden.

Foto: Die Schülerinnen und Schüler steigern ihre Konzentrationsfähigkeit mithilfe von Spiel und Spaß.

Gez. Kl

Veröffentlicht unter Sport | Kommentare deaktiviert für Mit der Life Kinetik- Erfolgsformel zum Schulabschluss