Die Schulsozialarbeit ist für euch da!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-SoV-2 haben eine Vielzahl von gesellschaftlichen, beruflichen und familiären Veränderung hervorgerufen. Viele Menschen stehen aufgrund der aktuellen Einschränkungen vor einer enormen Herausforderung.

Die Unsicherheit zu Art, Umfang und Dauer dieser Krise kann Sorgen und Ängste hervorrufen. Das veränderte Alltagsleben kann zu familiären oder persönlichen Problemen, Konfliktsituationen oder Zukunftsunsicherheiten führen.

Der Schulsozialarbeit ist bewusst, dass Abstand halten in der Corona-Krise das Gebot der Stunde darstellt. Es bedeutet aber nicht, dass wir nicht für die auftretenden Probleme und Sorgen da sind.

Unter Berücksichtigung der bekannten Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln sind persönliche Gesprächstermine möglich. Selbstverständlich sind wir auch weiterhin telefonisch unter 04155 814260 und per E-Mail unter schulsozialarbeit@gemeinschaftsschule-buechen.de erreichbar.

Viele herzliche Grüße, bleiben Sie/ bleibt gesund!

Annika Zimmer und Bernd Reinke

Schulsozialarbeit

Weiterführende Informationen finden Sie/ findet ihr hier:

https://mobil.kreis-rz.de/Home/Aktuelles

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/coronavirus_node.html

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Weiterführende Hilfsangebote finden Sie/ findet ihr hier:

https://eltern.bke-beratung.de/~run/views/home/index.html

https://www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

https://www.telefonseelsorge.de/

Veröffentlicht unter Schulsozialarbeit | Kommentare deaktiviert für Die Schulsozialarbeit ist für euch da!

Berufsberatungsangebot der Agentur für Arbeit

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Berufsberatungsangebot der Agentur für Arbeit

Coronabrief 13.05.2020

Liebe Eltern,

wenn wir in dieser Woche alle schriftlichen Prüfungen durchgeführt haben, beginnen nunmehr die Vorbereitungen auf die mündlichen Prüfungen. Parallel dazu werden wir, wie ich in meinem Informationsschreiben vom 30.04.2020 mitgeteilt, einzelne Schüler/Gruppen/Jahrgänge zwecks Beratungen in die Schule bestellen.

Von verschiedenen Lehrkräften kam darüber hinaus der Wunsch, einzelne Klassen, jeweils in Teilen, einmal in die Schule zu holen, um zu gucken, wie es mit dem Lernen zuhause klappt. Es ist also keine Wiederaufnahme des Unterrichts, sondern es handelt sich um einzelne Treffen mit Klassen- und Fachlehrern, jeweils nur für eine kurze Zeit und unter Einhaltung aller Hygieneregeln.

Die Lehrkräfte werden das jeweils mit Ihnen bzw. mit den Schülerinnen und Schülern absprechen, insbesondere auch die An- und Abreise, denn die Busse fahren nur zu den regulären Terminen.

Beachten Sie bitte auch, dass dieses nicht alle Lehrkräfte leisten können, denn viele sind in die Prüfungen eingebunden.

 Für diesen Besuch in der Schule gelten die strengen Hygieneregeln. Falls Ihre Tochter/Ihr Sohn die Aufforderung kommt, in die Schule zu kommen, weisen Sie sie/ihn bitte auch darauf hin, dass diese Vorgaben strikt eingehalten werden müssen. Nur wenn das klappt, können wir so etwas machen. Beachten Sie auch, dass in Bus und Bahn Maskenpflicht herrscht.

Viele Grüße!

Harry Stossun

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Coronabrief 13.05.2020

Coronabrief 08.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr die Schule verlassen werden,

für euch endet eure Zeit an unserer Schule wegen der besonderen Umstände in ungewohnter Weise. Eine Entlassungsfeier, wie wir sie in der Vergangenheit gemacht haben, wird nicht möglich sein. Wir haben uns aber einen kleinen, bescheidenen Rahmen überlegt, bei dem wir die Auflagen einhalten und einen – so hoffen wir – trotzdem würdigen Rahmen herstellen können.

Wir werden die große Sporthalle herrichten und euch klassenweise entlassen. Als Gäste können nur eure Eltern dabei sein. Gemeinsam mit ihnen werdet ihr an den vorderen Tischen sitzen. Mitschüler/innen aus eurer Klasse, die sich auch von euch verabschieden wollen, sitzen mit entsprechendem Abstand im hinteren Bereich der Halle. Es wäre schön, wenn alle kämen. 

Die Verabschiedung findet statt am 19. Juni 2020. Wir haben jeweils dreißig Minuten eingeplant und folgende Abfolge festgelegt:

9a13.00 Uhr
9b13:30 Uhr
9c14:00 Uhr
9d14:30 Uhr
9e15:00 Uhr
10a15:30 Uhr
10b16:00 Uhr
10c16:30 Uhr
Abiturienten und FHR17:00 Uhr

Die Eltern, die ich in dieser Nachricht nicht extra angesprochen habe, lade ich hiermit recht herzlich ein, an diesen Abschieds-„feiern“ teilzunehmen.

Viele Grüße und alles Gute!

Harry Stossun

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Coronabrief 08.05.2020

Schulsozialarbeit: Das Coronavirus wird uns noch lange beschäftigen!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

für uns alle ergibt sich durch die Pandemie eine komplett neue Situation. Es gibt keine Erfahrungswerte, die uns aufzeigen, was nun gemacht werden muss. Daher sammeln wir tagtäglich neue Erfahrungen und stellen uns ebenso immer wieder neuen Herausforderungen. Seitens der Schulsozialarbeit möchten wir Ihnen und euch wöchentlich Tipps an die Hand geben. Unser heutiges Augenmerk:

Die Tagesstruktur

Unser bisheriges Leben hatte eine klare Struktur mit vielen Verbindlichkeiten. Dies führte zu einer Handlungssicherheit. Die beiden Leitplanken, was liegt jeden Tag an und wie reagiert mein Umfeld, sind nun weggebrochen. Daher ist es ungemein wichtig, dass wieder klare Strukturen für die Jugendlichen und Eltern eingeführt werden. Es soll so zu einer Entlastung kommen.

Unsere Tipps:

Vereinbaren Sie Tages- bzw. Wochenpläne

  • Es gibt verbindliche Lernzeiten immer zur gleichen Zeit (müssen nicht vormittags sein). Beide Seiten müssen es fest im Tagesablauf einplanen und sich die Zeit nehmen (bitte nicht die kleinen Pausen vergessen!).
  • Der Lernort ist immer gleich.
    • Der Lernort ist ruhig und immer derselbe Ort.
    • Der Arbeitstisch ist grundsätzlich erstmal leer.
    • Die benötigten Lernutensilien sind dabei (Bücher, Aufgaben usw.)
    • Das Material wird ausgelegt. Auf dem Tisch bleibt eine freie Arbeitsfläche.
    • Die Hilfsmittel sind ausreichend vorhanden (Stifte, Lineal usw.)

Ein ordentlicher Lernplatz ohne Ablenkungen (Smartphone, Fernseher usw.) hilft, die Arbeit zügig zu erledigen.

  • Der Jugendliche soll selbständig Lernen und nur unterstützt werden. Dazu gehört auch, dass Fehler gemacht werden. Nach der Lernzeit werden die Ergebnisse besprochen und Verbesserungsvorschläge gesammelt.
  • Zu guter Letzt: Der Tag sollte immer einen positiven Abschluss haben. Sprechen Sie über die positiven Dinge und Lieblingsthemen des Jugendlichen.

Viele herzliche Grüße, bleiben Sie/ bleibt gesund!

Schulsozialarbeit

Annika Zimmer und Bernd Reinke

Veröffentlicht unter Allgemein, Schulsozialarbeit | Kommentare deaktiviert für Schulsozialarbeit: Das Coronavirus wird uns noch lange beschäftigen!

Coronabrief 30.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir sind in diesen Tagen dabei, die Vorgaben des Bildungsministeriums umzusetzen und die Zeit bis zu den Sommerferien zu gestalten. Dazu möchte ich Ihnen und euch heute einige Informationen geben.

Zunächst weise ich noch einmal auf die Möglichkeit der Betreuung für die Jahrgänge 5 und 6 hin. Hier wurde der Personenkreis, der das in Anspruch nehmen kann, beträchtlich ausgeweitet. Nicht nur wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Bereich arbeitet (bitte mit Arbeitgeber-Bescheinigung!), sondern auch alle berufstätigen Alleinerziehenden können uns ihre Kinder schicken. Wichtig ist, dass Sie uns Ihre Kinder mindestens am Vortag ankündigen. Wir betreuen dann zwischen 7.30 und 12.40 Uhr.

Die Politik hat bekanntlich vorgegeben, dass die Schulabschlüsse nach Prüfungen erteilt werden. Am heutigen Donnerstag ist das Abitur im Fach Deutsch dran, in der nächsten Woche folgt dann noch Mathematik. Diese Prüfungen wie auch die schriftlichen Arbeiten für den ESA und den MSA werden unter Einhaltung aller Hygieneschutzbestimmungen in unseren Sporthallen durchgeführt.

Bei den Terminen dafür kam gestern noch eine Änderung. Die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen beachten bitte die folgenden Termine:

Montag, 11.05.                 ESA Deutsch und MSA Englisch

Mittwoch 13.05.               ESA Mathe und MSA Deutsch

Freitag 15.05.                    ESA Englisch und MSA Mathe

Eine besondere Herausforderung ist im Moment der prüfungsvorbereitende Unterricht für die Jahrgänge 9 und 10. Hier mussten wir die Klassen teilen, mit entsprechend großem Personaleinsatz und unter Einhaltung aller Hygienevorschriften.

Neben der Betreuung der Kinder aus den Klassen 5 und 6, den Prüfungsvorbereitungen und der Korrektur der Prüfungsarbeiten sind die Lehrkräfte parallel vor allem mit der Organisation des Hausunterrichts beschäftigt.  Das klappt sowohl auf Schüler- wie auch auf Lehrerseite zunehmend besser. Unser System XSCHOOL erweist als sehr hilfreiches Mittel und über diese Homepage können wir Sie und euch mit aktuellen Informationen versorgen.

Wir wissen, dass die häuslichen und auch die technischen Bedingungen sehr unterschiedlich sind, wir erwarten jedoch von allen Schülerinnen und Schülern, dass sie sich nach ihren Möglichkeiten an diesem besonderen Unterricht beteiligen. Inzwischen hat das Ministerium auch klargestellt, dass diese Beiträge bei der Leistungsmessung auch „zur Abrundung des Gesamteindrucks“ herangezogen werden können. Ich danke an dieser Stelle Ihnen, liebe Eltern, dass Sie unsere Bemühungen unterstützen und Ihre Kinder zur Arbeit an den online gestellten Aufgaben anhalten.

Der auf die elektronischen Medien gestützte Unterricht wird zumindest in der Zeit bis zu den Sommerferien die Hauptaufgabe der Schule sein. Dabei bedeutet die parallele Arbeit in der Schule mit Betreuungsaufgaben, Prüfungsvorbereitungen und Korrekturen und die Gestaltung des online-Unterrichts eine nicht unerhebliche Belastung der Lehrkräfte. Zu berücksichtigen ist auch, dass aus Gründen des Risikoschutzes nicht alle Lehrkräfte eingesetzt werden können. Bitte bedenken Sie das alles, wenn Sie in dieser Zeit besondere Erwartungen haben und die Lehrkräfte nicht immer sofort antworten bzw. erreichbar sind.

Vielfach tauchte der Wunsch nach Video-Austauschmöglichkeiten aus. Verschiedene Systeme, die auf dem Markt sind, entsprechen nicht den Datenschutzbedingungen, die für uns in der Schule gelten. Wir bereiten gerade etwas vor und ich bin zuversichtlich, dass das auch in Kürze klappt.

Die Hol- und Bringkisten, die für einzelne Jahrgänge und Klassen eingerichtet wurden, erweisen sich als praktikabel.

In den letzten Tagen haben wir per XSCHOOL eine Befragung der Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Auf die Ergebnisse werde ich weiter unten noch eingehen. Die Frage, wie Sie und ihr mit dem Unterricht der letzten Zeit zurechtkommt und was wir noch besser machen können, wird in den nächsten Wochen Gegenstand von Gesprächen sein. Dafür werden die Klassenlehrkräfte, die zuvor auch Informationen der Fachlehrkräfte eingeholt haben, sich mit Ihnen und euch in Verbindung setzen. Dieses kann auf verschiedenen Wegen geschehen. Die Schüler/innen der 10. Klassen und die Prüflinge aus Jahrgang 9 kommen hierher in die Schule, die anderen können ebenfalls zu Einzelterminen hierherkommen oder auch per Telefon/Video befragt und beraten werden. Einen Unterricht in Klassenverbänden wird es bis zu den Sommerferien ganz sicher nicht mehr geben können. Wie es danach weitergeht, weiß niemand, die digitalen Medien werden bestimmt noch eine wesentliche Rolle spielen.

Nun zu der Umfrage:

Es haben sich über 200 Schüler/innen daran beteiligt. Dafür mein herzlicher Dank!

Die Fragen nach der Versorgung mit Material und nach der zur Verfügung gestellten Bearbeitungszeit wurde mehrheitlich positiv bewertet. Die Schüler/innen erklärten, sie hätten für fast alle Fächer Material bekommen. Für einige ist es zu viel, für wenige andere könnte es mehr sein. Die allermeisten sagen, sie hätten auch genug Zeit für die Bearbeitung.

Die Frage „Wie geht es euch ohne richtige Schule?“ wurde erwartungsgemäß sehr unterschiedlich beantwortet. Eine wenige fühlen sich sehr wohl, sie genießen die Möglichkeit der freien Zeiteinteilung und meinen auch, sie würden gut lernen können. Viel andere äußern sich eher negativ. Dazu einige Zitate:

               „Ich vermissen den richtigen Unterricht und die Klassenkameraden“

„Mir fehlen meine Freunde und mancher Lehrer“

„Am Anfang war es noch ganz nett, aber mit jeder weiteren Woche wird es ziemlich nervig.“

„Es ist entspannt, aber auch einsam, außerdem fehlt der Lehrer als Ansprechpartner.“

Für uns aufschlussreich war die Frage nach den Wünschen. Manche wiederholten sich und waren sehr konkret und wurden an die Lehrerschaft weitergegeben.

  • Häufiger erschien der Wunsch nach dem Ort, wohin die Aufgaben hochgeladen werden und nach einem entsprechend einheitlichen Vorgehen der Lehrkräfte.
  • Gewünscht wurde etwas mehr Zeit für die Bearbeitung, auch im Hinblick auf die Arbeitsmöglichkeiten zuhause.
  • Häufiger wurde um eine schnellere Rückmeldung zu den Ergebnissen gebeten
  • sowie nach einem „direkten“ Kontakt mit Lehrkräften und Klassenkameraden per Video-Konferenz.

Ein Wunsch wurde wiederholt geäußert. Zitat: „ich habe nur einen Wunsch: Dass wir endlich wieder richtig zur Schule gehen dürfen!“

Diesem Wunsch schließen wir uns alle an!

Viele Grüße und alles Gute!

Harry Stossun

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Coronabrief 30.04.2020

Sammlung von Kleider- und Sachspenden für Zwischenstopp Straße Obdachlosenhilfe Hamburg e.V. – es geht weiter!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

im März haben wir begonnen, Kleiderspenden von gut Erhaltenem und auch Sachspenden für Zwischenstopp Straße zu sammeln. Grundlage war ein Projekt im Deutschunterricht (Reportagen schreiben) in Klasse 10, das wir in einem Elternbrief vorgestellt hatten.

Aufgrund der Schulschließung und der Kontaktbeschränkungen ist es leider nicht möglich, die Reportagen zum jetzigen Zeitpunkt weiterzuverfolgen – immerhin „lebt“ die Reportage ja von persönlichen Erfahrungen und Sinneseindrücken des Schreibenden.

Wir haben uns aber dazu entschieden, gerade in der jetzigen Zeit das soziale Engagement von Zwischenstopp Straße weiter zu unterstützen.

Aus diesem Grunde soll es bis zum 10.5.2020 möglich sein, weiterhin Spenden abzugeben. Hierfür kann eine (kontaktlose) Übergabe unter s.feilscher@schulzentrum-buechen.de vereinbart werden.

Die Spenden werden weiter von uns sortiert und dann für die Abholung durch Zwischenstopp Straße e.V. verpackt.

Was wird benötigt?

Sneaker / Turnschuhe (36-46)

Stiefel (36-46)

Jeans Damen (ab XS), Herren ab (S) (oder große Jugendgrößen)

Badelatschen / Flip Flops

Schlafsäcke

Isomatten

(Sofa)decken (keine Bettdecken)

Jacken (verschieden Größen)

Deospray

Duschgel

Shampoo

Handcreme

Hygieneartikel

Zahnbürsten

Zahnpasta

Verbandmaterial

verschlossene, haltbare Lebensmittel: Nudeln, Reis, Konserven, Chips, Süßigkeiten etc.

Wir bedanken uns für Ihre und eure Unterstützung!

Alles Gute!

Stephanie Feilscher

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sammlung von Kleider- und Sachspenden für Zwischenstopp Straße Obdachlosenhilfe Hamburg e.V. – es geht weiter!

Coronabrief 24.04.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir würden gern wissen, wie ihr mit dem Unterricht zuhause  zurechtkommt und haben eine Umfrage gestartet, die ihr in xschool unter Aufgaben Umfragen oder noch einfacher auf eurem dashboard unten links findet. Ihr könnt dort etwas ankreuzen (ganz rechts) und auch einen kurzen Text schreiben. Wir würden uns freuen, wenn ihr daran teilnehmen würdet. Die Umfrage endet am nächsten Donnerstag.

Viele Grüße!

Harry Stossun

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Coronabrief 24.04.2020

Neuer Jahresplan zum Download

Dieser Jahresplan kann mit der kostenlosen Software LibreOffice (nicht proprietär) oder auch durch Excel eingesehen werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neuer Jahresplan zum Download

Coronabrief 21.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen,

da sich der Umgang mit xschool für manche etwas schwierig gestaltet, haben wir ein neues Angebot: Wer möchte, kann sein Arbeitsmaterial auch aus einer Kiste vor der Schultür abholen und fertige Arbeit ebenfalls in einer Kiste ablegen. Die Lehrkräfte geben Ihnen/euch über xschool einen Hinweis, wenn Material da ist und ihr könntet dieses dann in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr vor dem Haupteingang abholen. Auf diesem Wege würden wir manchen möglichen Problemen mit xschool aus dem Wege gehen und außerdem hättet ihr wieder einmal eine Begegnung mit eurer Schule!

Viele Grüße und alles Gute!

Harry Stossun

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Coronabrief 21.04.2020